Cashmere, die edelste aller tierischen Fasern

Für einen Pullover braucht es den Flaum von sechs Kaschmirziegen.

 

Kaschmir muss teuer sein
50 g Flaum liefert eine weibliche Kaschmirziege pro Jahr, ein Bock zwischen 120 und 150 g.

Der Lebensraum der Kaschmirziegen erstreckt sich vorwiegend über die nordchinesischen und mongolischen Hochplateaus in 4500 Meter Höhe rund um die Wüste Gobi. Gehalten werden die Tiere von nomadischen Bauern. In diesen unwirtlichen, eisig-trockenen Regionen fühlen sich die Ziegen bei Temperaturen bis zu minus 35 Grad wohl. Je höher gelegen und je kälter die Weiden sind, umso mehr feine Unterwolle produzieren die Tiere und desto hochwertiger wird auch ihr Vlies.

Die Produktion der Kaschmirwolle ist sehr arbeitsintensiv. Nach der kalten Zeit, im Juni, wird den Ziegen mit einem groben Kamm der Unterflaum herausgekämmt. Die Ware wird dann in Säcke verpackt auf dem Rücken von Kamelen und Pferden zu den Sammelstellen gebracht, wo die Fasern von Hand sortiert werden; in grobe Haare (Giarre) und feine Haare (Duvet). Anschließend werden die Haare gewaschen, um Schmutz, Fett und Pflanzenreste zu entfernen.

100% Cashmere
Das edle Material wird knapp, die Nachfrage wird größer. Kein Wunder greifen Produzenten vermehrt zu faulen Tricks. Sie mischen reinem Kaschmir weniger edle Naturfasern wie Schafwolle oder getrimmtes Kamelhaar bei oder überziehen Schafwolle mit Silikon, sowie anderen chemischen Weichmachern und deklarieren das Ergebnis dann als 100% Kaschmir. Doch wo 100% drauf steht, sind nicht immer 100% drin.

Garantie
Bei SCHULANA haben Sie die Garantie, dass für unsere „Cashmere“ Garne nur edelstes Rohmaterial verwendet wird. Unser Hauptlieferant für das Kaschmir ist ein traditioneller italienischer Familienbetrieb, der 1919 gegründet wurde und noch heute von der Familie geführt wird. Der Betrieb ist Mitglied bei der Dachorganisation der weltbesten Kaschmirverarbeiter „CCMI“.

Qualitätskriterien
Die ausgekämmten Haare werden zur Weiterverarbeitung sortiert. Neben weißen Ziegen gibt es braune und graue. Es gilt: je heller die Faser, desto kostbarer ist sie. Die hochwertigste Faser hat eine Feinheit von 0.0145 mm Durchmesser und ist zwischen 35 und 50 mm lang.

Mindere Qualitäten haben also kürzere Fasern, die vermehrt zu Knötchenbildung neigen und eine niedrigere Spannkraft haben. Daraus wird schließlich das preisgünstigere Kaschmir hergestellt. Solche Strickstücke sind als Sonderangebote in den Kaufhäusern zu finden. Diese Qualitäten sind meist zweifädig gesponnen und ergeben ein superleichtes Produkt. Hochwertiges Kaschmir, wie es für die Strickgarnqualitäten von SCHULANA verwendet wird, hat nur lange Fasern. Je weniger Fasernenden im Querschnitt des Garnes, umso geringer ist die Angriffsfläche für eine Pillingbildung und umso höher ist die Elastizität des Garnes. Die Kaschmirgarne von SCHULANA sind nicht nur zweifädig, sondern bis 12-fädig. Eine hochwertige Kaschmirqualität fühlt sich superweich an, sollte aber nicht allzu flauschig aussehen. Außerdem ist gutes Kaschmir eher matt und nicht glänzend wie Mohair.

Pflege
Behandeln Sie Ihr liebstes Stück mit der nötigen Sorgfalt und Sie werden lange Freude daran haben. Wir empfehlen Handwäsche im handwarmen Wasser. Wringen Sie den Pullover nicht aus! Das Strickstück soll sanft ausgedrückt oder in einem Frottiertuch in der Maschine kurz angeschwingt werden. Zum Trocknen flach auslegen. Vor Licht und Wärme schützen. Maschinenwäsche ist sogar noch besser, aber nur wenn Sie eine moderne Maschine mit Wollprogramm zur Verfügung haben. Als Waschmittel empfehlen wir das SCHULANA Flüssigwaschmittel.